Acharyas

Acharya kommt aus dem Sanskrit und bedeutete soviel wie Lehrer. In diesem Fall bezieht es sich auf Lehrer unseres Sanghas, die der Sakyong Mipham Rinpoche dazu ermächtigt hat, die Kagyü-, Nyingma-, and Shambhala- Linie zu repräsentieren. Der Sakyong hat sich für diese Personen entschieden aufgrund ihres Wissens, ihrer Weisheit und Verpflichtung die Lehren unverfälscht wiederzugeben. Die Acharyas reisen zu verschiedenen Praxiszentren um Programme zu lehren oder auch Zeremonien zum Zufluchts- und Bodhisattva Gelübde abzuhalten. Einige haben sich auf bestimmte Inhalte der Lehren spezialisiert z.B.: Psychologie, Maitri, Kunst, etc..

Adam Lobel

Acharya Adam Lobel hat in verschiedenen Klöstern in Tibet, Nepal und Indien gelebt und Buddhismus studiert. Er ist ein sehr enger Schüler von Sakyong Mipham Rinpoche, einer der Co-Editoren des Buches “Turning the Mind into an Ally” und hat basierend auf diesem Buch Meditationsprogramme entwickelt.
Zur Zeit graduiert Adam sein Studium des Buddhismus an der Harvard Divinity School. Er lehrt weltweit Shambhala-Meditationsprogramme und bildet zudem Shambhala-Lehrer aus.

Barbara Märtens

Barbara Märtens hat eine Ausbildung in Kulturpädagogik, Zen-Kunst und kontemplativer Psychologie. Sie unterrichtet eine ganze Bandbreite von Meditationskursen und buddhistischen Seminaren in Europa inklusive die sog. Maitri Space Awareness-Praxis und weitere kontemplative Methoden. Sie legt besonderen Wert auf die Übung von Sinneswahrnehmungen und kreativem Ausdruck in Einzel- und Gruppenarbeit
Sie ist ein Acharya in der Shambhala-Buddhistischen Tradition, seit vielen Jahren eine Schülerin von Sakyong Mipham Rinpoche, und verfügt über Praxiserfahrung von über 20 Jahren. Sie ist Fakultätsmitglied bei Karuna/Upaya, einer Organisation für kontemplative Psychologie, Gesundheit und Kunst.
Barbara hat zwei erwachsene Kinder und lebt in Hamburg.

David Hope

David Hope hat in den letzten 30 Jahren unter Chögyam Trungpa Rinpoche und Sakyong Mipham Rinpoche Shambhala-Buddhismus studiert.
In den 80er Jahren hat er das Shambhalazentrum in London mit aufgebaut und etabliert. Seitdem lehrt er in Europa und weltweit, u.a. in Neuseeland, Australien und Südafrika. Er ist seit der Gründung mit Dechen Chöling verbunden, – ob als Ko-Direktor, Lehrer und in anderen Funktionen. 2005 wurde er zum Acharya ernannt. David Hope lebt heute mit seiner Ehefrau Christina de Block nahe Dechen Chöling.

David Schneider

David Schneider begann 1971 Zen Meditation mit einer lokalen Gruppe des Reed College, Portland/Oregon zu praktizieren. Später nahm er an verschiedenen Retreats mit Suzuki Roshi teil. 1972 traf er Suzuki Roshi und Chögyam Trungpa Rinpoche zusammen im San Francisco Zen Center.
David zog in das San Francisco Zen Center und wurde 1977 von Richard Baker Roshi ordiniert. Er lebte 13 Jahre dort, praktizierte, studierte und war für viele verschiedene akademische als auch organisatorische Aufgaben im Rahmen des Gemeinschaftslebens zuständig.

 

Mathias Pongracz

Mathias Pongracz wurde 2005 von Sayong Mipham Rinpoche zum Acharya (höchstes Lehrer-Level im Shambhala-Buddhismus) ernannt. Von 2006 bis Ende 2011 war er der Acharya von Dechen Chöling.
Er hat mehr als 25 Jahre unter Chögyam Trungpa Rinpoche und später Sakyong Mipham Rinpoche studiert. Er hat ebenso sehr intensiv unter der Leitung von Kobun Chino Roshi studiert – von 1992 bis zu dessen Todestag in 2002.

Han de Wit

imagesAcharya Han de Wit ist Psychologe und lernte seinen Lehrer Chögyam Trungpa 1975 kennen. In den 70er Jahren gab es in Europa fast nur in Holland Schüler von Trungpa Rinpoche. Han, seine Frau Ineke, sowie andere Holländer haben zu der Zeit mit der Unterstützung von Sherab Chödzin (Michael Cohn) begonnen, in anderen Ländern Europas zu lehren und bauten das Shambhala- Mandala auf. Besonders an Dr. Han de Wit ist, dass er die Lehren und Praxis des Buddhismus mit seinen Kenntnissen über Psychologie verbindet. Han ist Vater einer Tochter und lebt mit seiner Frau in Leiden. Bücher von Han de Wit in deutscher Sprache erschienen: Die verborgene Blüte, Buddhistischer u. westlicher Geist.