Shambhala Training: Stufe 5 - Offener Himmel

Hamburg/IMG_1761_fr_Web.jpg
Datum:
Freitag, 18. Januar 2019 (19:30 -21:00)
Samstag, 19. Januar 2019 (09:30 -18:00)
Sonntag, 20. Januar 2019 (09:30 -17:30)
Lehrer/in : Acharya Arnd Riester
Koordinatorin : Christiane Mohr
Kontaktperson : Friedrich Spengelin
Gebühr Voll : €150
Gebühr Reduziert: €120
Frühbucher: €120
Meditationswochenende - Shambhala Training Stufe 5

"Du vertraust der Situation, deshalb kannst du dir ein Lächeln erlauben…. Vertrauen bringt Freundlichkeit, Zweifelsfreiheit und Entspanntheit. Du erfährst den Offenen Himmel." Chögyam Trungpa Rinpoche

 

Wenn unser Geist frei von Mustern und festen Vorstellung ist, kann uns alles was auftaucht in den gegenwärtigen Augenblick bringen.

Jede Wahrnehmung ist wie ein Punkt inmitten des offenen Himmels: Der Vogel auf dem Baum, ein kühler Wind, eine klappernde Autotür, das Weinen eines Kindes, ein Moment von Verunsicherung oder Inspiration.

Das Erleben der Verbindung von Offenheit und Vertrauen (Himmel und Erde)  in unserem Sein, kann für das Handeln in der Welt eine solide Basis sein.

Voraussetzung für die Teilnahme ist Shambhala Training 4.

Das Wochenende beinhaltet Sitzmeditation, Vorträge, Einzel- und Gruppengespräche und
ein leichtes Frühstück und Mittagessen am Samstag und Sonntag.

Auswärtige können gerne im Zentrum übernachten. Bitte bringt dafür einen Schlafsack mit.

 

Gebühr Frühbucher: 120.- Euro
( Bei Anmeldung bis zum 03.12.2018 und Anzahlung von 20.- Euro auf unser Konto bei der Hamburger Volksbank,
IBAN: DE22 2019 0003 0062 0956 09
BIC:   GENODEF1HH2 )

Gebühr Voll: 150.-Euro

Gebühr Reduziert: 120.- Euro *

WIR BITTEN UM ANMELDUNG BIS SPÄTESTENS ZUM 04.Januar 2019.

Sollten Sie Fragen haben, können sie gerne Friedrich Spengelin anschreiben oder anrufen.
Email: [email protected]
Fon: 040-81957495

* Wir bieten Mitgliedern, Schülern, Studenten, Auszubildenden, Arbeitslosen und Geringverdienern (Personen  mit einem Nettoeinkommen unter 1000.- Euro) eine Ermäßigung auf ca. 80% des vollen Seminarpreises. Wem auch dafür die Mittel fehlen, kann mit der Koordinatorin des Programms in Kontakt treten und nach weiterer Ermäßigung fragen.