Kyudo

Meditatives Bogenschießen

Vor Jahrhunderten wurde das Bogenschießen in Japan als höchste Disziplin eines Kriegers betrachtet. Als der Bogen die Relevanz als Waffe verlor, hat sich das Bogenschießen unter dem Einfluss von Buddhismus, Shinto, Daoismus und Konfuzianismus als kraftvolle kontemplative Praxis entwickelt.

kyudo

Die Samurai verstanden Kyudo als die perfekte Meisterschaft des Bogens und eine Kunstform mit dem einzigen Ziel der höchsten Erfahrung von „Hier und Jetzt“ – völlig frei von gedanklichen Strategien und Konzepten. Das Ziel von Kyudopraxis ist es, seinen eigenen Geist klar zu sehen und seine ureigene innewohnende Würde des „Mensch seins“ zu erwecken.

Haben Sie Interesse Kyudo einmal auszuprobieren? Schicken Sie uns gern eine Email.